DGK

Rennweg 61
93309 Kelheim
Fon: 09441/2974-0
Fax: 09441/2974-50
E-Mail: sekretariat@donau-gymnasium.de



Nächste Termine

Okt
10

10.10.2017 - 19.10.2017

Okt
24

24.10.2017 19:00 - 20:30

Okt
25

25.10.2017 - 27.10.2017

Okt
27

27.10.2017 16:00 - 19:30

Nov
7

07.11.2017 12:30 - 12:30

Login

Regensburg, 20.03.2017.

 

Fünf aufgeregte Schülerinnen stehen mit „leichtem“ Gepäck am Bahnhof. Schulschwänzer?! Keineswegs. Stattdessen machen sich die Mädchen mit ihren Lehrern Fr. Berger und Hr. Hartmann auf den Weg nach Budapest zum ersten Treffen des Erasmus+ Projekts des Donau-Gymnasiums Kelheim.

Vom 20. - 24. März 2017 begeben sich StDin Katrin Berger und StR Florian Hartmann mit 5 Schülerinnen der ERASMUS+ Mannschaft des DGKs auf große Fahrt zu einem Projekttreffen nach Budapest, wo sie auf die sechs anderen Teilnehmer-Nationen treffen (Estland,Italien, Lettland, Portugal, Ungarn, Slowenien). Im Vorfeld haben alle Schülerinnen und Schüler bereits einen online-Fragebogen zu ihren beruflichen Plänen und Ideen ausgefüllt, der dann gemeinsam ausgewertet wird und am Ende des Projektes zur Evaluation herangezogen werden wird. Außerdem wurde ein gemeinsam erstelltes Logo den anderen Teilnehmerländern präsentiert und in einem Wettbewerb vor Weihnachten das gemeinsame Projektlogo gewählt. Auf dem Projekttreffen in der ungarischen Hauptstadt geht es nun daran sich gegenseitig die Herkunftsländer in Präsentationen auf Englisch näherzubringen. Dies dient dem ersten Kennenlernen und soll Hintergrundinformationen über die wirtschaftliche und kulturelle Situation vor Ort für alle Teilnehmer bereitstellen.

Das letzte Auslands-Projekt am Donau-Gymnasium Kelheim im Rahmen des COMENIUS-Programms der Europäischen Union wurde erfolgreich im Juli 2015 unter der Leitung von Bernd Schwarz, Katrin Berger und Florian Hartmann abgeschlossen. Dabei konnten die Schüler durch die Zusammenarbeit mit vier weiteren teilnehmenden Nationen wertvolle Erfahrungen im Bereich Fremdsprachen, Projektorganisation und -durchführung sammeln, sowie sich im Umgang mit fremden Kulturen weiterentwickeln. 

Good-bye Comenius! 

Abschluss des Projektes in Slowenien

 

Am Sonntag, dem 12.04.2015, brachen wir, sechs Mädels des Donau-Gymnasiums Kelheim gemeinsam mit unseren begleitenden Lehrern Hr. Schwarz und Frau Berger, zu unserem letzten Comenius-Treffen nach Slowenien auf. Als Projektziele waren dafür u.a. die Präsentation der Recherche-Ergebnisse über die Gefahren für die UNESCO- Weltkulturerbestätten und die Erarbeitung von Broschüren über die Gründe für die Beschädigungen definiert worden. 

Am Sonntagabend, dem 12. Oktober, standen wir, 7 Schülerinnen des Kelheimer Donau-Gymnasiums am Bahnhof in Saal an der Donau, um unsere portugiesischen Comenius-Freunde mit offenen Armen und offenen Herzen zu empfangen. Diese nahmen wir nämlich als Gastschüler für eine Woche in unsere Familien auf, während die slowenischen und polnischen Gastschüler in der Jugendherberge Ihrlerstein untergebracht waren. Am nächsten Tag ging es dann endlich mit dem spannend klingenden Programm los, das wir schon so lange vorbereitet hatten und auf das wir uns sehr freuten. 

Projekt Im Rahmen des Comenius-Programms bereiten sich die Schülerrinnen  der 9. Klassen momentan auf das Treffen in Kelheim vor.

Die meisten Menschen liegen Sonntags früh um 5 Uhr im Bett und schlafen. Es gibt jedoch auch ein paar vereinzelte Menschen, bei denen sich um diese Uhrzeit zwar die Begeisterung noch in Grenzen hält, während sie ihr Bett verlassen und sich am Bahnsteig treffen. Dort ändert sich jedoch die Laune schlagartig - denn es geht auf das Comenius-Projekt-Treffen nach Polen! 

Das sind wir, die Comenius-Gruppe des Donau-Gymnasiums Kelheim, und das hier ist unsere Geschichte:

 

Comenius 2013-2015 am Donau-Gymnasium Kelheim

Das Donau-Gymnasium Kelheim hat sich im Februar 2013 erstmals für die Durchführung eines Comenius-Projektes beworben. Dabei soll es Schülerinnen und Schülern im Alter von 15-17 Jahren ermöglicht werden gemeinsam mit Gleichaltrigen aus ganz Europa zusammenzuarbeiten und diese auch persönlich bei Projektfahrten an verschiedenen Orten im Ausland zu treffen. Die Teilnehmenden Nationen sind: Estland, Deutschland, Polen, Portugal/Madeira und Slovenien. Das erste Projekttreffen würde im Falle einer Genehmigung des Antrages im Oktober 2013 auf der Insel Madeira stattfinden.

Doch was ist Comenius eigentlich?

 
 
 
Das DGK arbeitet international – 10 Schülerinnen und Schüler am Donau-Gymnasium Kelheim bereiten sich darauf vor, im April ein erfolgreiches Projekttreffen im Rahmen des Comenius-Programmes mit Partnern aus mehreren Ländern in Polen durchzuführen. Doch beginnen wir bei den Anfängen:
Auf große Reise ging es Anfang Oktober für vier Schülerinnen und Schüler der Q11 des Donau-Gymnasiums Kelheim. In Begleitung der beiden Lehrkräfte Bernd Schwarz und Katrin Eiglsperger besuchten Maria Attenberger, Andreas Brandl, Patrick Mayerhofer und Annemarie Reimann zur Auftaktveranstaltung des 1. Comenius-Projektes am DGK die portugiesische Insel Madeira. Ziel des von der EU geförderten Projektes ist vorrangig, Kontakte und Freundschaften zwischen Schulen und Schülern innerhalb der EU aufzubauen, das gegenseitige Verständnis zu stärken und Schulpartnerschaften entstehen zu lassen.  
Die Aufgabe aller Teilnehmer besteht aber auch darin, in einem Zeitraum von z

Die Schüler der 9. Klassen werden in Polen zu Touristenführern ausgebildet und präsentieren die Weltkulturerbestätte an der Weichsel

Sieben Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen sind in der Woche vom 7.4. - 11.4.2014 in der Begleitung von Katrin Eiglsperger und Florian Hartmann in die polnische Stadt Plock aufgebrochen um u.a. die Weltkulturerbestätte Torun (zu deutsch: Thorn) an der Weichsel aufzusuchen.