DGK

Rennweg 61
93309 Kelheim
Fon: 09441/2974-0
Fax: 09441/2974-50
E-Mail: sekretariat@donau-gymnasium.de



Nächste Termine

Okt
10

10.10.2017 - 19.10.2017

Okt
24

24.10.2017 19:00 - 20:30

Okt
25

25.10.2017 - 27.10.2017

Okt
27

27.10.2017 16:00 - 19:30

Nov
7

07.11.2017 12:30 - 12:30

Der neue Vorstand:

Jahreshauptversammlung des Vereins der Freunde des Donau-Gymnasiums Kelheim (Beckstein, Anzinger-Baur, Weida, Brandl, Fries, Berger, Langlotz, Marufke, Halbritter, Brünnig)http://www.wochenblatt.de/_CPiX/pic-755023-22205/pixel.gif
 

Foto: Kohlmaier

Kaum Änderungen waren bei den nach drei Jahren turnusmäßigen Vorstandswahlen des Vereins der Freunde des Donau-Gymnasiums Kelheim zu verzeichnen, der derzeit 370 Mitglieder hat.

Für die im März verstorbene langjährige und um den Verein hoch verdiente zweite Vorsitzende Maria Theresia Reiser wurde die bisherige Beisitzerin und frühere Direktorin der Schule, Dr. Gudrun Weida, gewählt, die Beisitzer Johann Kohlmaier und Roger Röhrl kandidierten nicht mehr. Ansonsten wurde der bisherige Vorstand wieder gewählt: Erster Vorsitzender bleibt Armin Langlotz, Kassenwart ist Gerhard Halbritter, Schriftführer ist Wolfgang Marufke, als Beisitzer fungieren Alois Beckstein, Katrin Berger, Günter Brünnig, Raimund Fries, Christine Neitzel, als Kassenprüfer wurde Siegfried Brandl gewählt. Schulleiter Dr. Josef Schmid und Elternbeiratsvorsitzende Annette Anzinger-Baur gehören dem Vorstand kraft Amtes an.

Der gemeinnützige Verein verfolgt laut Satzung den Zweck, die Schule ideell und materiell durch das Vereinsvermögen zu unterstützen sowie eine ständige Verbindung der Schule mit ihren ehemaligen Schülern und Lehrern zu erhalten. Mitglied werden können Einzelpersonen, Behörden, Körperschaften und Vereine. Nachdem die Zuwendungen in den letzten Jahren im unteren dreistelligen Bereich blieben, ist das Vereinsvermögen inzwischen soweit gewachsen, dass dem DGK nunmehr abgesehen von "kleineren" Zuschüssen etwa für die Themenwoche Vor- und Frühgeschichte oder einheitliche Schultrikots ein schon seit längerer Zeit gehegter Wunsch erfüllt werden kann: Für die Beschaffung eines neuen Konzertflügels im nächsten Jahr stellt der Verein 25.000 Euro in Aussicht. Eventuell zusätzlich nötige Mittel sollen durch gemeinsame Aktionen des Vereins und des Elternbeirats aufgebracht werden.

Außerordentliche Hauptversammlung am 10. Dezember 2015

Normalerweise tritt die Hauptversammlung des Vereins der Freunde des Donau-Gymnasiums nur alle drei Jahre zusammen, aber dieses Mal war bereits nach einem Jahr eine außerordentliche Hauptversammlung erforderlich, da eine Satzungsänderung anstand. In den Paragrafen über die Auflösung des gemeinnützigen Vereins musste die Ergänzung aufgenommen werden, dass das Vereinsvermögen in diesem Fall oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke vom Donau-Gymnasium, dem es dann zufiele, weiterhin ausschließlich für gemeinnützige Zwecke verwendet würde. - Entsprechende Klauseln hatten auf Veranlassung der Finanzverwaltung auch viele andere Vereine in ihre Satzungen einzufügen. - Dies wurde ohne große Diskussion einstimmig beschlossen; an eine Auflösung sei ohnehin nicht zu denken, war der einhellige Kommentar.

In ihren Berichten zeigten sich der erste Vorsitzende Armin Langlotz und der Kassenwart Gerhard Halbritter erfreut, dass sie auch im abgelaufenen Jahr die Schule wieder wirksam unterstützen konnten. Alle beantragten Zuschüsse wurden abgerufen. U. a. wurden Schultrikots für die Fachschaft Sport gesponsert und Vortragsveranstaltungen bezuschusst. Der größte Betrag, 25.000 € für die Beschaffung eines Konzertflügels, ging dieses Mal an die Fachschaft Musik. Damit ging ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung. Es konnte so mit einer Eigenleistung der Fachschaft von 8.000 € vor allem aus Konzerteinnahmen für 37.000 € ein hochwertiges Instrument gekauft werden. Für den Rest kommt der Landkreis als Sachaufwandsträger auf. Schulleiter Dr. Josef Schmid dankte dem Verein sehr für die nachhaltige Unterstützung. Obwohl nur wenige Vorstandsmitglieder durch Kinder oder Unterrichtstätigkeit  aktuell an die Schule „gebunden“ seien, engagierten sie sich außerordentlich für die Belange der Schule.

Kassenprüfer Siegfried Brandl bescheinigte dem Kassenwart eine einwandfreie Kassenführung. Auch nach den großen Ausgaben dieses Jahres konnte der Verein dieses Mal wieder eine Reihe von Anträgen der Schule genehmigen. Er bezuschusst wie im Vorjahr die Tutorenarbeit sowie die Themenwoche Vor- und Frühgeschichte der Fachschaft Geschichte und erstmalig eine geplante Ausstellung zum Ersten Weltkrieg des Pluskurses Geschichte. Auch übernimmt er die Kosten eines Laptops für die Fachschaft Kunst. Den Löwenanteil bekommt aber der Personalrat als Vertreter des Lehrerkollegiums für die Ausstattung aller 12 Klassenzimmer, in denen Beamer fest installiert sind, mit Dokumentenkameras. So können dort in Zukunft z. B. Hefteinträge oder Buchseiten unmittelbar an die Wand projiziert werden - eine wertvolle Arbeitshilfe für einen modernen Unterricht.    

Dr. Gudrun Weida

Weitere Infos erhalten Sie durch Klicken auf folgende Links:

Satzung des Vereins

Beitrittserklärung