DGK

Rennweg 61
93309 Kelheim
Fon: 09441/2974-0
Fax: 09441/2974-50
E-Mail: sekretariat@donau-gymnasium.de



Nächste Termine

Keine Termine gefunden

Login

Informationen

 

SCHULAUFGABENPROGRAMM

 

Bei den mit Nummern versehenen Schulaufgaben wird die angegebene Reihenfolge eingehalten. Der Grund für diese Festlegung liegt in möglichen Intensivierungsstunden, die je nach verfügbarem Stundenbudget der Schule klassenübergreifend in einer Jahrgangsstufe angeboten werden.

 

5. Jahrgangsstufe

1. Erzählung (45 - 60 min)
2. Erzählung (45 - 60 min)
3. Beschreibung (45 - 60 min)
4. Schulinterner Test (5 + 50 min)

6. Jahrgangsstufe

1. Landesweiter Test (5 + 40 min)
2. Erzählung (45 - 60 min)
3. Schulinterner Test (5 + 40 min)
4. Bericht (45 - 60 min)
5. Sachlicher Brief (45 - 60 min)

7. Jahrgangsstufe

1. Inhaltsangabe eines literarischen Textes (5 + 45 - 60 min)
2. Inhaltsangabe eines Sachtextes (5 + 45 - 60 min)
3. Begründete Stellungnahme (45 - 60 min)
4. Schulinterner Test (5 + 50 min)

8. Jahrgangsstufe

1. Protokoll (30 - 45 + 45 min)
2. Inhaltsangabe eines literarischen Textes (5 + 45 - 60 min)
3. Inhaltsangabe eines Sachtextes (5 + 45 - 60 min)
5. Einfache Erörterung (45 - 60 min)

9. Jahrgangsstufe

1. Debatte 
2. Erweiterte Inhaltsangabe eines literarischen Textes (90 min)
3. Erweiterte Inhaltsangabe eines Sachtextes (90 min)
4. Erörterung, auch im Anschluss an einen Text (90 - 105 min)
 
10. Jahrgangsstufe
 
Erörterung, auch im Anschluss an einen Text (90 - 135 min)
Literarisches Charakterisieren (90 - 135 min)
Texterschließung eines literarischen Textes oder eines Sachtextes (90 -105 min)

Einüben der neuen Aufgabenformate in der 9. und 10. Jahrgangsstufe

- materialgestütztes Erörtern
- Kommentar, Essay
- Verfassen eines informativen Textes
- Vertrautheit mit der Vorgabe des Wortumfangs

Oberstufe

Komplexe Aufgabenstellungen in Anlehnung an das Abitur, wobei die Klausurthemen im Laufe der vier Semester jede der relevanten Aufgabentypen abdecken

 

____________________________________________________________________________________

 

Regelmäßige Veranstaltungen

 

 

 

 

Büchermarsch:

Die jährliche Veranstaltung im Rahmen der Aktion „Ich schenk dir eine Geschichte“ in der fünften Jahrgangsstufe wird mit Beteiligung der Lotsin am DGK organisiert, die Kontakte zu Kolleginnen und Kollegen der Grundschulen aus der näheren Umgebung herstellt.
Gemeinsam machen sich die Kinder auf den Weg zum „Buchladen am Alten Markt“, um die gesponserte Lektüre selbst abzuholen; einzelne Lesestationen vermitteln einen Vorgeschmack auf die Lektüre. 

 

 

 

 

 


Vorlesewettbewerb:

Es ist am Donau-Gymnasium schon zur Tradition geworden, den Schulentscheid zum Vorlesewett-bewerb im Rahmen einer größeren Veranstaltung durchzuführen: In der Aula versammelt sich das Publikum - die Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen -, um einen spannenden Lese-wettstreit zu erleben.
Die Deutschlehrkräfte in dieser Jahrgangsstufe bilden die Jury, wobei dieses Gremium seit Jahren um eine wichtige Stimme erweitert ist: Frau Anzinger-Baur, die Elternbeiratsvorsitzende am Donau-Gymnasium.

  

 

 

 

 

 

Zeitung in der Schule:

Teilnahme aller Klassen in der achten Jahrgangsstufe an diesem Projekt in Zusammenarbeit mit dem IZOP-Institut und der Lokalredaktion der Mittelbayerischen Zeitung

 

 

 

 

 

Jugend debattiert:

Regelmäßige Teilnahme an diesem Wettbewerb mit Schülerinnen und Schülern ab der 8. Jahrgangsstufe

 

 

 


Fit für die Oberstufe:

Die Oberstufe des achtjährigen Gymnasiums verlangt Fähig-keiten, die im Bereich der Kommunikation und Präsentation liegen. Der Lehrplan verpflichtet zur Teilnahme an Projekt-Seminaren und wissenschaftspropädeutischen Seminaren.

Die von der Fachschaft Deutsch organisierte Veranstaltung soll helfen, dass die Schülerinnen und Schüler der 10. Jahr-gangsstufe den Herausforderungen im nächsten Schuljahr kompetent begegnen können. In drei Durchgängen nehmen sie an jeder der folgenden Trainingseinheiten teil:

- Präsentationstechnik: spielerisches Abbauen von Ängsten,
  selbstsicheres Auftreten vor Publikum …
- Rhetorikschulung: praktische Übungen zur freien Rede ...
- Medienkunde: sinnvolle und kreative Nutzung der an der
  Schule zugänglichen Geräte wie Beamer, Smartboard  … 

 

 

 

 

 

 

 

Edwin Augsberger