Mittelstufen-Theater

Schulspiel – Theater f├╝r die Mittelstufe

Wer in die Rolle anderer Menschen schl├╝pft, der lernt sich selber besser kennen und verstehen, der l├Ąsst sich auch von anderen nicht mehr so einfach etwas vormachen; wer seine St├Ąrken und Schw├Ąchen kennt, den wirft nichts so leicht aus der Bahn.

Wer sich mit Dramen-Texten auseinander setzt, wird hinterfragen, welche Ideen da ausgedr├╝ckt werden, warum und wie und wozu etwas gesagt wird.

Wer ein St├╝ck mit anderen zusammen auf die B├╝hne stellt, entwickelt Teamgeist und Verantwortung.

Wer mit anderen zusammen auftritt, entwickelt mehr Kreativit├Ąt, traut sich Neues auszuprobieren, entdeckt neue Seiten an sich und wird gewandter im Sprechen.

Ach ja, und Spa├č macht das Ganze ├╝brigens ja auch noch. – Braucht es noch mehr Gr├╝nde daf├╝r, in der Schule Theater zu spielen?

Die Gruppe des Mittelstufentheaters hat das Ziel, jedes Jahr ein St├╝ck zu inszenieren und am Ende des Schuljahres aufzuf├╝hren. Was aufgef├╝hrt wird, entscheiden die Sch├╝ler selbst und auch den Text dazu erarbeiten sie sich selbst. Klingt nach Arbeit? Ist es irgendwie schon auch! Lohnt sich aber und ist meistens unglaublich lustig. Und was gibt es Spannenderes als auf der B├╝hne zu stehen und eine Figur, eine Rolle mit Leben zu f├╝llen?

Was wir die letzten Jahre so alles auf die B├╝hne gebracht haben? Zum Beispiel…

  • Carlo Goldoni “Krach in Chioggia” (in der modernisierten Fassung “Zoff in Chioggia” von Nuran David Calis)
  • Friedrich Schiller “Maria Stuart” (in der modernisierten Fassung “Battle of Queens” von Beate R├╝ter )
  • William Shakespeare “Romeo und Julia” (in eigener modernisierter Fassung)
  • Nikolaj Gogol “Der Revisor”
  • Morton Rhue “Die Welle”

Richtig intensiv zur Sache geht es auf der dreit├Ągigen Theaterfahrt nach Waldm├╝nchen Ende Januar, Anfang Februar. Und weil noch kein Meister vom Himmel gefallen ist, holen wir uns ab und an professionelle Hilfe durch den Beauftragten f├╝r Schultheater am Kulturamt der Stadt Regensburg, Thomas Sch├Ąfer.

Neugierig geworden? Dann einfach mitmachen und sich zu Schuljahresbeginn f├╝r den Wahlunterricht anmelden.