Berufliche Orientierung

Durch die berufliche Orientierung erwerben die Schülerinnen und Schüler die Berufsfindungskompetenz, d. h. sie sollen eigenständig eine reflektierte Berufswahlentscheidung treffen können. Der Prozess zum Erreichen einer Berufsfindungskompetenz umfasst im Wesentlichen vier Phasen:

(https://www.berufsorientierung-gymnasium.bayern.de/curriculare-verankerung/phasen)

Ankerpunkte der beruflichen Orientierung im Lehrplan

Die „Berufliche Orientierung“ ist in den Jahrgangsstufen 9, 11, 12 und 13 als eigenständiges Fach etabliert und besteht aus drei Bausteinen.

Das Modul zur beruflichen Orientierung in Jahrgangsstufe 9

Das Modul zur beruflichen Orientierung beinhaltet fünf Projektnachmittage und ein Betriebspraktikum.

Die Schülerinnen und Schülern durchlaufen die verschiedenen Phasen der beruflichen Orientierung. Zunächst setzen sie sich auf Basis ihrer persönlichen Begabungen und Potenziale sowie ihrer Neigungen und Interessen mit verschiedenen Berufsbildern auseinander.  Anschließend überlegen sie vor diesem Hintergrund, welche schulischen und beruflichen Ausbildungswege sie dabei zum Ziel führen. Sie analysieren zudem wichtige Elemente und Erfolgsfaktoren einer Bewerbung und erstellen ein Bewerbungsschreiben einschließlich eines Lebenslaufs. Das Betriebspraktikum bietet den Schülerinnen und Schülern eine besondere Erfahrung im Bereich der Berufsorientierung. Durch die selbständige Suche nach einem Praktikumsbetrieb setzen sie sich nicht nur aktiv mit ihrer eigenen Interessenslage auseinander, sondern schulen auch ihre Eigeninitiative und Selbstverantwortlichkeit. Während der Durchführung des Praktikums lernen sie die Arbeitswelt direkt kennen und reflektieren dabei ihre Berufswünsche.

Das Projekt-Seminar (P-Seminar) in Jahrgangsstufe 11

Die Schülerinnen und Schüler organisieren unter Einbeziehung der Arbeitswelt ein gemeinsames Projekt, sie übernehmen projektspezifische Rollen, reflektieren ihre Stärken und Interessen und erhalten durch die Zusammenarbeit mit externen Partnern Einblicke in die Realität der Berufswelt.

Aufbaumodul zur beruflichen Orientierung in Jahrgangsstufe 12/13

Im Rahmen von fünf Projekttagen mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten reflektieren sie ihren beruflichen Orientierungsstand, vergleichen unterschiedliche Angebote von Ausbildungsbetrieben, Hochschulen und Universitäten, klären notwendige Voraussetzungen für ihr Berufsziel sowie dessen Anforderungen und planen ihren weiteren beruflichen Weg.

Weitere Angebote zur Vertiefung der beruflichen Orientierung
  • „Girls‘ and Boys‘ day“ (ab Jahrgangsstufe 5)
  • Tag der Ausbildung des Landkreis Kelheim (ab Jahrgangsstufe 8)
  • Tag des Handwerks (Jahrgangsstufe 10)
  • Kelheimer Ausbildungs- und Berufsmesse (Jahrgangsstufe 10)
  • Summercamp Unternehmergymnasium (ab Jahrgangsstufe 10)
Studien- und Berufsberatung der Agentur für Arbeit in der Schulsprechstunde

Frau Susanne Weiß (Agentur für Arbeit) bietet regelmäßig Beratungstermine innerhalb der Schule an.

Kontaktdaten:
Susanne Weiß
Berufs- und Studienberaterin
Agentur für Arbeit Regensburg
E-Mail: Susanne.Weiss2@arbeitsagentur.de
oder Regensburg.Berufsberatung-152@arbeitsagentur.de

Informationen zur Studien- und Schulberatung an Ihrer Schule finden Sie hier. informieren sie sich auf der Seite der Bundesagentur für Arbeit

Linkliste der Agentur für Arbeit

Team der beruflichen Orientierung
  • Maria Brems (Lehrkraft für das Modul zur beruflichen Orientierung, Mitglied des StuBo-Teams)
  • Edith Kufner (Oberstufenkoordinatorin, Mitglied des StuBo-Teams)
  • Michaela Mallmann (Beratungslehrkraft)
  • Thomas Wernthaler (Oberstufenkoordinator, Mitglied des StuBo-Teams)
  • Andreas Zischler (Koordinator für berufliche Orientierung, Lehrkraft für das Modul zur beruflichen Orientierung, Mitglied des StuBo-Teams)
Weiterführende Links

https://www.berufsorientierung-gymnasium.bayern.de/

https://www.lehrplanplus.bayern.de/fachprofil/gymnasium/berufliche_orientierung